Im oberen Bild sieht man das Wappen Hopfengrunds, welches das Spielerwappen der LARP-Spielergruppe wiedergibt. Der Aussenrand ist mit leicht mamoriertem Effekt eingebrannt worden. Das Schild ist in drei gleiche Teile unterteilt und es wurden vom Brandbild selber kleine Kontrastdeteils hinzugefügt die nicht so im originalem Wappen vorhanden sind. Man sieht hier den Direktvergleich der jeweiligen Bilder und wie nahe das Brandbild an das Originalbild herankommt.

 

In der Front wurden unter der Schließe ein Kriegeremblem eingebrant, dieses hat den Ursprung von der LARP-Veranstaltung des Drachenfestes und dem dortigen Rotem Lager. Die Zierblätter sind ineinander verwoben und jeweils zu beiden Seiten gespiegelt. Hinzukommt, dass sie zum Teil auf dem Deckel eingebrand sind und somit optisch größer wirken.

Bei der Fronansicht im Lampenschein kommt wieder deutlich der entstandene 3D-Effekt der Brandmotive heraus. Die Ränder werden so kontrastreicher und hervorgehoben, die Tiefdunklen Blätter lassen das Kriegeremblem sanfter wirken, trotz der kräftigen und scheinbar harten Geste mit der Faust die ein Schwert hält. Das Motiv des Kriegeremblems, welches von links oben nach recht unten dunkler wird unterstreicht die Dramatik und betont zudem den offen gehaltenen Ring am Schwertknauf.

 

 

Diese brandmalerische Leistung erzählt somit eine eigene und sehr persönliche Geschichte meines Kunden. Tiefe und Stärke sollten diese Brandmotivedarstellen. Ich denke dies ist in jedem Fall gelungen.

Wer mehr über die Gruppe Hopfengrund erfahren will, hier der Link: Hopfegrund LARP - Facebook oder hier: hopfengrund-larp

Derweil der Link für die Veranstaltung des Drachenfestes: drachenfest.info

 

Jedes Brandbild ist individuell gestaltet. Somit können bei Bestellungen die Bilder vom Original abweichen, zudem ist Holz ein Naturstoff und somit sind leichte Farbunterschiede kein Qualitätsmangel.